Kategorie-Archiv: Schurli Blog

03.10.2017 /Dienstag

Finale: der WWG ist sehr traurig und lässt seinen Tränen freien Lauf….bis Mittags hat er sich allen Vorhersagen zum Trotz wieder beruhigt und schickt uns die Sonne vorbei….
Ein Überraschungsbesuch wartet in der Box7…Kerschi ist da!!!!!! Gerhard und ich freuen uns irrsinnig über dieses Ereignis. Lottojewinn (Reiner) mit seiner Petra – Reini leider ohne seine Petra und Carmen sind auch zur Stelle. Auf ein kurzes Servus schaut auch Familie Müller vorbei! Gersti, Mira und Felix geben uns auch die Ehre! Katharina und Felix machen einen Wiesnbummel, Fahrgeschäfte, Dosenschiessen, Pfeilwerfen, Flohzirkus usw….wir Erwachsenen wechseln enstweilen in die Bratwurst wo der erste große Abschied gefeiert wird. Die Gassners, die Bimslechners, Emmi und Franzi, Ulli, Cristian …..und viele viele mehr! Nach ein paar vergnüglichen – teilweise melancholischen Stunden wechseln wir ins Weinzelt zum Finale der Blechblos’n. Traditionsgemäß erklimmt der Chef des Hauses die Bretter die, die Welt bedeuten und erfreut uns mit dem Jailhouse Rock. Davor bedankt er sich bei der Band für 30 gemeinsame Wiesnjahre! Heidi und ihre Mädls sind von ihrem Wien Wochenende zurück und ich bekomme für meine Organisation ein kleines Dankeschön – Spritzergutscheine im Schwarzen Kameel! Lieben Dank!!!! Auf geht’s zum Grande Finale ins Wohnzimmer. Heuer wurden erstmals von der Zeltleitung Sternsprüher verteilt – welche bei Robbie Williams Angels gezündet werden! Jetzt ist es soweit – die eine oder andere Träne muss vergossen werden. Nach Schank Ende geht’s zum letzten Finale des Tages bzw. der Wiesn 2017 – ins Weinzelt! Ich mache eine kleine aber feine Abschiedsrunde durchs Zelt: Büro, Bar, alle Kellner und Securityteam! Schnell nochmals frische Luft schnappen beim Erich um mich auf von ihm seinem Team zu verabschieden – da treffe ich noch Fersi, Alois & Kathrin – die mir an dieser Stelle noch zwei Pins für meine beiden Neffen Fersi und Xavi überreicht. Vielen lieben Dank. Zurück im Zelt lauschen wir den Klängen der Högl Fun Band, und freuen uns auf ein Wiedersehen in 353 Tagen!
Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut…….

Bussi bis bald!
Euer Wiesnschurli

PS: Lieber Axel – vielen Dank, dass mein Tisch heuer in der Augustiner Brauerei ’schlafen‘ darf – bis er nächstes Jahr wieder zum Einsatz kommt!

box1

stern

02.10.2017 /Montag

…und täglich grüßt das Murmeltier. Augustiner Festhalle Boxe 7. Vollständig und pünktlich Austria Wien – allen voran Geburtstagskind Markus – Happy Birthday! Diesmal mit von der Partie Trainer Thorsten Fink – der von mir selbstverständlich sofort mit dem Österreich-Bayrischen Freundschaftspin geehrt wird. Michi und Walter sind ebenfalls vor Ort – leider gibt’s in dieser Truppe doch den einen oder anderen Ausfall – keine Wiesndisziplin ? Mittags geht’s zum Schmausen und auf Wiedersehen sagen in die Ochsenbraterei. Danach begleitet mich meine Wiesnsekretärin zum ‚Zelthopping‘ – ich beginne heute schon mit der Abschiedstour – morgen geht sich das alles nicht aus.
Hobräuzelt Olga – die seit 38 Jahren Wiesnbedienung ist, danach zu meiner lieben Julia in den Himmel der Bayern (Hacker), weiter zum Schottenhamel zum Wiesnpfarrer, der ist leider nicht da….nächste Station Paulaner: Verabschiedung Romy, danach in die Schützenfesthalle um auch Reini (Sänger) Auf Wiedersehen zu sagen. (Die Fotos dazu gibt es – nach meiner Rückkehr auf meiner HP)
Jetzt hab ich mir aber einen Spritzer beim Erich verdient – und zu meiner großen Freude ist grad Besuch aus Kitzbühel eingetroffen: Christoph Tomschy – ein sehr emotionales Wiedersehen…
Kurzbesuch beim Käfer um mit den Austrianern nochmals anzustoßen und Flo aus Obertauern ebenfalls zu verabschieden – bis zum Opening ?
Next Stop: Zur Bratwurst – hier treffe ich meiner Wiener Freunde Andi und Konsorten , Roli und Traute schauen auch noch auf kurzes Hallo vorbei. Wegen der Wiesndisziplin warat’s – daher geht’s weiter Richtung Wurstmichl zu meiner Chili Leberkässemmel. Dort treffe ich die Zauberfrau Bimslechner und ihre Kollegin Lou aus der Schweiz. Weil der WWG jetzt kein Erbarmen mehr mit uns hat – husch schnell rüber zum Erich und schon sind wir außen trocken und Innen , Dank der guten Spritzweine nicht ?
Pünktlich um 22.00 Uhr, wie verabredet sind die Wiener zur Stelle und gemeinsam wechseln wir zur Party ins Weinzelt. Ich wechsele meinen Standort runter zur Box – von Alex und Claudia ! Put your hands up in the air!!! Super Stimmung – Högl Michi begrüßt mich persönlich von der Bühne und dankt fürs mitfeiern…. Heute schon etwas wehmütig trete ich den Heimweg an…..
Bussi vom Oktoberfest

markus

christof

01.10.2017 /Sonntag

Eigentlich letzter Wiesntag, doch heuer ist es anders, wir haben die lang andauerndste Wiesn die es gibt: 18 Tage! Da freut sich der Wiesnschurli wie ein Schnee(Wiesn)könig! Wie könnte es anders sein: Treffpunkt Augustiner Festhalle Box7: Reiner (Roter Funke!!!) & Petra sind aus Köln angereist. ‚Meine Buam‘ sind auch vollzählig zur Stelle: P2/ThomyMo/Ihre Hoheit Flotschi Popotschi/Gertschi/Charly, Mandi, Christian und Schwingsi! Bin sehr stolz auf euch – tolle Wiesndisziplin und Weiterentwicklung. Vor 15 Jahren kamen zwei junge Klosterneuburger (Stefan und Gerald) zu mir auf Wiesnbesuch. Ich stellte sie damals allen als meine beiden Praktikanten vor – im selben Jahr ein paar Tage später kamen die beiden nochmals – mit dem Praktikanten – Dekret – welches von mir offiziell unterzeichnet wurde! Die Geburtsstunde von P1 und P2. Heute 15 Jahre später feiern wir dieses Ereignis – P1 kann leider nicht dabei sein, er muss in der Heimat regieren (daher entschuldigt) aber Pzwo lassen wir hoch leben!
Heute gibt’s wieder die weltbeste Ente der Welt – Heimer sei Dank! Die Nachmittagsstunden verbringen wir in der Bratwurst mit viel Schmäh und weissen Spritzern! Auch mein Freund Karli kommt auf einen Sprung vorbei um die Kölner herzlich willkommen zu heissen. Beim Wurstmichl nehmen wir eine kleine Jause zu uns. Frisch gestärkt besuchen wir das Teufelsrad – immer eine Sensation vor allem für die Lachmuskel! Prädikat: besonders sehens- bzw. erlebenswert! Nächste und für heute letzte Station: Weinzelt! Ein kleines Happerl im Garten und viele nette Menschen – Axel , Reini (die Ratte) und die Hauser Partie. Gemeinsam wechseln wir dann ins

Zelt Innere und verbringen vergnügliche Stunden !
Vielen lieben Dank an den Wiener Wahnsinn in der Heimat: Heidi (Gattin von Werner – Schlagzeuger bei der Blechblos’n) und ihre Mädls sind auf Lepschi – ein Wien Wochenende!…und wurden gestern bestens unterhalten und betreut! Wiener Wahnsinn ole ole ole!!!!

Bussi von der Wiesn
Euer Wiesnschurli

buben

köln

30.09.2017 /Samstag

Letzter Wiesnsamstag, super Wetter – ich weiss was mich heute erwarten wird. Dichtes Gedränge – da ist es umso wichtiger immer genau zu wissen wann man wo sein muss. Die Wiesnneulinge können nach Ihrer Heimreise ein Lied davon singen…..die Wiesnprofis sind pünktlich um 11.00 Uhr in der Boxe7. Zu meiner Freude ist meine Wiesnprinzessin Sophie mit Freund Wessam auch heute wieder mit dabei! Hajö und die hamburger Fraktion, Manuel aus Kassel sind ebenfalls vor Ort. Mit Manuel (auch heuer wieder super Wiensdisziplin) unterhalte ich mich über die Fehler seiner Freunde vom Vortag….selbstverständlich dürfen Gerhard und Gersti heute auch nicht fehlen. Nach einem schönen Vormittag im Wohnzimmer – mache ich mich mit Sophie auf dem Weg zur Oidn Wiesn. Dort treffe ich die Klosterneuburger Abordnung Leo, Flo und ihre Frauen. Ich habe leider nicht lange Zeit zum Plaudern, mich zieht es ins Herzkasperlzelt zum Jofes Menzel. Es ist so viel los – auch auf der Oidn – dass auch hier sogar die Gastgärten gesperrt werden. Um 19.00 Uhr ist wieder allgemeiner Treffpunkt bei Bauer’s Ofenkartoffel.
So gegen 21.00 Uhr bringe ich uns ins Innere des Weinzelts! Ich bin bei TomiMo, Pzwo und Freunden geladen und wir verbringen einen tollen Abend.
Ich möchte mich heute an Stelle einmal bei ALLEN bedanken, die sich bei diesem tollen Volksfest um unsere Sicherheit kümmern. Ganz besonders Tarek (Sicherheitschef Weinzelt) und seinem Team. Bei der kleinsten Kleinigkeit sind sie zur Stelle um Hilfe zu leisten – sie sind schneller als ihr eigener Schatten.
Bussi aus München
Euer Wiesnschurli

leo

tarek

29.09.2017 /Freitag

Tagesbeginn im Wohnzimmer. Adrian und die schweizer Freunde sind pünktlich zur Stelle – und verbringen die Mittagsstunden in der Ochsenbraterei. Ich mach mich mit Christian und den Frömels auf den Weg zur Oidn Wiesn wo auch Katharina zu uns stosst. Heute gibt’s Fisch als Mittagsmahl. Danach starte ich mit Felix eine Fahrt ins Paradies (davon gibt’s wieder einen FB-Live-Einstieg) . Weiter geht’s zum Calypso Karussell – und dann wieder in den Garten auf einen Spritzwein für mich und Wasser für Felix. Mit einer Stunde Verspätung treffen auch P/Zwo, TomyMo und Freunde ein. Die näheren Umstände der Verspätung wollen wir nicht genauer Erläutern – sind mir aber bekannt?
Auch die Schweizer, Florian und Gersti kommen noch zu uns um die angeblich letzten Wiesn-Sonnenstrahlen im Garten zu genießen.
Ich muss zu einem Termin ins Käferzelt – während die anderen zur Bratwurst wechseln. Ausser Katharina – sie trifft Alois und Fersi beim Ofenkartoffel und bleibt dort picken. Gute Idee – denn nach einer Stunde sind wir genau da wieder alle zusammen. Ein super Platz – hier kommen viele vorbei und geben ein Stell dich ein. Mathias, Ingo, Michi, Manuel…..usw. ein richtiger Hotspot ist das heute!
Katharina und ich besuchen noch schnell ihren Chef Mike in der Box7 der mit seinen Freunden dort feiert – und von mir als Gastgeschenk das Wiesnschurli Buch bekommt.
Danach treffen wir Adrian und besuchen noch meinen lieben Freund Karl – im Traditionszelt. Adrian und ich wechseln zum Tagesfinale ins Weinzelt.
Bussi von der Wiesn
Euer Wiesnschurli

matthias mike1

28.09.2017 /Donnerstag

Treffpunkt Augustiner Festhalle Boxe7 – alle sind pünktlich zur Stelle: Florian, Manuel, die Quell’s, die Schweizer, Susi, Sandra, Herbert und Manfred. Nach einem kurzen Warm up geht’s weiter in die Ochsenbraterei, wegen der Wiesndisziplin warat’s ? Frisch gestärkt besuchen wir die Sumpfkröten im Weinzelt (sie waren heuer in ihrer Formation als Johanns Erben Vorband beim Gabalier Heimspiel in Schladming – Weltklasse!) Dort treffe ich die Schladminger ‚Platzhirschen‘ Franzi & Maria! Auch Steffi und Claudia vom ‚Wurstmichl‘ Stand nehmen sich eine kleine Arbeitsauszeit um den Klängen der Sumpfkröten zu lauschen!
Wegen strahlendem Sonnenschein müssen wir das Zelt verlassen und uns im Bratwurstgarten bräunen lassen. Hier haben meine schweizer Freunde eine Überraschung für mich parat – sie überreichen mir eine 4kg schwere Toblerone – knack dir einen Gipfel ab ! Danke! Ich wechsle dann zum Wirtshaus im Schichtl um die Kellner in der Bar zu besuchen. Die wohnen während der Wiesn gleich bei mir ums Eck – und am Heimweg treffen wir einander hin und wieder – ich hab einen Besuch versprochen – und dieses Versprechen heute eingelöst. Gute Stimmung – gute Leute – da werde ich sicher noch öfters vorbei schauen!
Ich mach noch eine kurze Stippvisite zur Fischer Vroni um meine Freunde Thomas (Mastermind der Bodenleger in Deutschland) Klaus und Stefan in Begleitung Ihrer Frauen zu besuchen. Danach treffe ich die anderen wieder – nach einem lustigen Abend im Freien bei Bauer’s Ofenkartoffel – wechseln wir gemeinsam ins Innere des Weinzelts und lassen auch diesen Wiesntag gut gelaunt mit der Högl Fun Band ausklingen !

Bussi von der Theresienwiese
Euer Wiesnschurli

huetter

toblerone

27.09.2017 /Mittwoch

Kölsche Mädche stehen heute am Wiesnplan – pünktlich sind die Schmückstückchen in der Boxe7 – und wir feiern ein Wiedersehen (letzes Treffen war der Kölner Karneval). Ich kann die Mittagsbetreuung der Mädls heute leider nicht übernehmen, bin zu einer Charity-Veranstaltung in die Bratwurst geladen. Gemeinsam mit Gerhard mache ich mich auf den Weg. Private cook / Wiesnbedienung Sepp hat zum Carbonara Essen gebeten! WOW was für eine Gaumenfreude und für den karikativen Zweck kamen auch Eur 3.000,- zusammen. Jetzt kann ein kleiner Verdauungsspaziergang über’s Festgelände nicht schaden. Ich hole die Kölnerinnen vom Wohnzimmer ab und die Wiesnsekretärin kommt mit Bob, Pulmi und Hanno zum vereinbarten Treffpunkt bei Bauer’s Ofenkartoffel. Adrian mit seinen schweizer Jungs ist eingetroffen – und die Marchfelder sind auch vollzählig angetreten. Gemeinsam geht’s zur Nachmittagsreservierung in die Box7 ABER diesmal im Weinzelt! Kurz nach 18:00 Uhr startet das Fliegerlied – ich darf wieder als Pilot fungieren – und die Schmuckstückchen sind klarer Weise meine Crew! Wir machen davon wieder einen live Einstieg auf FB! Danke für’s zuschauen, liken und die vielen lieben Kommentare. (derzeitiger Stand: 865 Aufrufe)
Nächste Station : Zur Bratwurst – super tolle Stimmung im Gastgarten und wir blödeln uns durch den Abend ! Mit dem harten Kern trete ich das heutige Wienstag – Finale im Weinzelt an. Am Hintereingang treffe ich Anna (Tochter vom Gerli) und verschaffe ihr mit ihrer Freundin raschen Eintritt! Margot statte ich auch noch einen schnellen Besuch in der Boxe ab – bevor ich mich auf dem Empore begebe um auf die schönste Überraschung des heutigen Tages zu treffen! Silvia mit Tochter Julia (die ich die nächsten Tage im Himmel der Bayern besuchen werde) und Freundin Lexa. Das Wiedersehen war sehr herzlich und sehr emotional! Mit viel Guter Energie mach ich mich nach Zeltschluss auf den Heimweg.
Bussi vom Oktoberfest
Euer Wiesnschurli

mädel

anna

26.09.2017 /Dienstag

Heit is so a scheena Tog – unsere ehemaligen Bedienungen ‚Boxenluder‘ Rita und Regina sind heute zu Besuch in der Boxe7! Jahrzehnte lang haben die beiden für unserer leibliches Wohl gesorgt und seit nun mittlerweile fünf Jahren, haben sie das ‚Ruder‘ an die Waltraud und ihr Team weitergeben.
Walter mit Freunden aus Linz ist ebenfalls hier – und mittags gibt’s heute eine wahre Gaumenfreude: die legendäre Hochrippe in der Ochsenbraterei. Florian hat Besuch aus der Heimat – Mama Marianne mit Cousine Brigitte – auch sie gönnen sich dieses Festmahl. Gemeinsam statt einsam geht’s nun Richtung Oide Wiesn um dieses herrliche Wetter im Garten voll zu genießen. Danach trennen sich unsere Wege für kurze Zeit – Katharina begleitet Florian und beiden Ladies ins Cafe Kaiserschmarrn und mach mich mit Jungs Richtung Weinzelt auf.
Zu späterer Stunde gibt’s ein Wiedersehen in der Bratwurst und ein köstliches Abendmahl – Gulasch! Des is wirklich guat!!
Nächste Station : Bauer’s Ofenkartoffel: mit von der Partie sind Alois, Fersi , die Respektsperson Christian, Florian, Manuel, Petra und die Wiesnsekretärin – auch Trausi von den Sumpfkröten gibt uns die Ehre. Es wird wirklich viel gelacht und Schmäh geführt!
Mit Florian und Manuel verbringe ich den Rest des Tages im Weinzelt!
Bussi von da Wiesn
Euer Wiesnschurli

bedienungen

marianne

25.09.2017 /Montag

‚Maurer-Montag‘ diesen traditionellen Handwerkertag auf der Wiesn nehmen wir Bodenleger sehr ernst! Österreich, Deutschland und die Schweiz sind vertreten. Extreme Freude bereiten mir eine Innungskollegen Michi/Tirol, Sepp/Steiermark und erstmals Markus aus Vorarlberg. Mein Bruder Thompson mit seiner Anne ist auch endlich eingetroffen! Die beiden Wiesnjungfraun Mcihael und Sabine komplettieren unsere heutige Mannschaft. Nach dem üblichen Stell dich ein in der Boxe7 wandern wir zur Oidn Wiesn. Während meine Gäste die herbstlichen Sonnenstrahlen genießen – statte ich Reini in der Schützenfesthalle einen Besuch ab. Mit diesem euphorischen Empfang habe ich nicht gerechnet! Ich wurde sogar von den Niederalmern (Band im Festzelt) auf die Bühne gebeten! Danke für diesen tollen Empfang!
Zurück auf der Oidn Wiesn hole ich meine Festgäste ab und wir schlendern gemütlich über die Wiesn zu Bauer’s Ofenkartoffelstand. Dort warten wir bis sich die Sumpfkröten und die Blechblos’n formieren und vis a vis zum Mandel Willi marschieren um ihn zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen – von dem Spektakel mache ich einen live Einstieg auf FB – bis dato haben diesen Beitrag 699 Personen gesehen (sagt FB).
Unsere heutige Abendreservierung haben wir in der Bratwurst – bei perfektem Essen und super Musik verbringen wir wieder einen unvergesslichen Abend. Mit dem harten Kern starte ich zum Finale ins Weinzelt – und Dank Andy bekommen wir in der Box21 Unterschlupf um diesen tollen Wiesntag gebührend ausklingen zu lassen

Bussi aus Bayern
Euer Wiesnschurli

Bodenleger

willi

24.09.2017 /Sonntag

Zum alljährlichen Standkonzert bin ich von meinen Freunden Alex&Claudia auf den Balkon der Schützenfesthalle geladen – bester Ausblick! Nach dem tollen Event geht’s Richtung Boxe7 um unseren lieben Pauli gebührlich zu verabschieden. Zwei Tage Vorglühen und acht Tage Wiesn mit perfekter Wiesndisziplin – dafür gibt’s vom Schurli den silbernen Augustiner ! Die Pfadfinder Freunde vom Saitensprung (Österreich/ Irland/Schweiz) sind auch heute angereist. Die Wiesnsekretärin bekommt auch familiäre Unterstützung durch Onkel und Bruder. Werner und Roli (von der Blechblos’n) samt Familie kommen auch auf eine Maß vorbei. Gerli, Andi und sein französischer Cousin Toni sind auch mit von der Partie. Last but not least treffen auch Gregor, Party-Pepsch mit einer Marchfelder Abordnung im Wohnzimmer ein.
Gemeinsam wechseln wir bei strahlendem Sonnenschein in den Garten der Bratwurst. Dort treffen wir Margot mit ihren Ismaninger Freunden. Der WWG macht uns einen sauberen Strich durch die Rechnung – zuerst nur ein paar kleine Tröpfchen aber dann beginnt das Inferno. HAGEL Schauer prasseln auf uns nieder – und jeder versucht irgendwie Unterschlupf zu finden. Mein erster Hagel während der Wiesn – Schnee gab’s auch schon, nämlich am 23.09.2003!
Nachdem wir das trocken überstanden haben – huschen wir bei leichtem Nieselregen ins Weinzelt. Wo wir auch den Rest des Abends bei bester Laune verbringen. Bei meinem Streifzug durch’s Kufflerische Reich – treffe ich noch meine G.A.S Buam und Dank Ronny haben wir auch eine super Box und bestes Service!
Bussi von der Wiesn
Euer Wiesnschurli

schurli konzert

hagel