Kategorie-Archiv: Schurli Blog

07.10.2018 / Sonntag / Finale

‚Meine Buben‘ Bob, Pulmi und Hanno sind endlich aus dem Urlaub zurück und heute verbringen wir den letzten Wiesntag gemeinsam, so fällt das Abschied nehmen nur halb so schwer. Das Wohnzimmer ist zum Finale brechend voll…und das ist gut und schön. Obwohl das Wiesnende immer ein trauriger ist – weil’s vorbei ist, gibt’s aber so viele schöne Begebenheiten zum Freuen: nämlich unser aller Pauli ist zum Finale nochmals angereist – da geht uns allen das Herz auf! Herzlich willkommen zurück! Nach unserer unvergesslichen Kreuzfahrt mit der Aida Sol im Juli freue ich mich aus tiefstem Herzen über das Wiedersehen mit (Kapitän) Prem und seiner (Umweltoffizier) Karin! Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für die vielen unvergesslichen Momente, die ihr uns während dieser Schifffahrt geboten habt!
Prämiere: In meiner unendlichen Güte entbinde ich uns alle heute von der Wiesndisziplin…na ich bin gespannt wie das endet…
Auch für den Wiesnschurli gibt’s nach 35Jahren noch eine Prämiere – Mäusezirkus. Sophie, Salo, Felix, Bob, Pulmi, Hanno, Katharina und ich besuchen diese Attraktion gemeinsam und ALLE haben großen Gefallen daran. Die nächste Station ist die Bratwurst – da auch heute das Wetter hervorragend ist, müssen wir die nächsten Stunden im lauschigen Gastgarten bei gutem Essen und einigen Spritzern verbringen. Bevor ich meine Abschiedsrunden in den diversen Zelten mache, geht’s mit meiner Wiesnprinzessin und ihrem Salo noch zum Shoppen – für die daheim gebliebenen. Einkauf erledigt – Treffpunkt Hot Spot: Bauer’s Ofenkartoffeln: Mein Freund Cristian Macedonschi ist extra aus Rumänien angereist! Das nenn ich Einsatz! Heute muss Zeit sein, einmal alle Anwesenden zu nennen: Mira, Gerhard und Felxi, das Ehepaar Schmid (Emmy und Franzi) Heli mit seiner Claudia, Gerli und Eva, Kerschi, Pauli, Sophie, Salo, Katharina, Huss, Ingo, Matthias. Cristian, Stefan
Zum Finale bin ich in der Boxe7 mit Gersti, Karin und Prem – ein sehr emotionaler Schluss mit dem Bayrischen Defiliermarsch ..Tränen trocknen und ab Richtung Weinzelt da geht die Wiesn noch zwei Stunden länger!
Trotz Aufhebung der Wiesndisziplin gab’s keine Ausfälle – das macht mich sehr stolz!
Bis nächstes Jahr!
Bussi
Euer Wiesnschurli
PS: meine Jubiläumswiesn war für mich einzigartig – es war mir ein Fest!!!!
Schurli hat euch lieb!

06.10.2018 / Samstag

Keine Gäste, heute habe ich Zeit um mich um meine Turteltäubchen Sophie und Salo zu kümmern. In der Maibaumräuberbox kommen uns dann die Menzel Brüder besuchen – erhalten selbstverständlich den Wiesnschurli – Pin und im Gegenzug erhalte ich eine Einladung auf die Oide Wiesn ins Herzkasperlzelt – wo sie heute nachmittags aufgeigen. Ich verbring mit den Kindern die erste Zeit im Wohnzimmer – aufgrund des sensationellen Wetters herrscht draußen Vollstbetrieb!
Pzwo, TomiMo und Konsorten sind alle vollständig da – auch Mandi ist endlich eingetroffen und freut sich auf seine erste Maß 2018. Ich freue mich über unangekündigten Besuch meines Bodenlegerkollegens aus Kufstein Thomas mit seiner Tochter Alexandra. Nachmittags geh ich mit den Kindern zum Erich um dort Chris zu treffen – wegen Bänderübergabe zur Nachmittagsreservierung im Weinzelt. Wir begleiten die Burschen auf ein paar Rosè Spritzer – und feiern ein wenig mit. Ich löse dann die Einladung der Menzel Brüder ein und besuche sie im ‚gedroschen‘ vollem Herzkasperlzelt. Sophie und Salo angestiftet von der Wiensekreätrin haben plötzlich eine eigene Meinung und begleiten nicht mich sondern machen sich auf den Weg zu Bodo’s. Ich muss mir das morgen mal genauer ansehen, es wird gemunkelt, dass dort die Wiesndisziplin vernachlässigt wird (Erdbeer Limes, div. Cocktails…) na ich werd schon noch draufkommen…..Pünktlich zu verabredeten Zeit treffen wir einander wieder bei Bauer’s Ofenkartoffel. Gerhard , Peter und Margit sind auch da und wir stoßen auf den Geburtstag von Margit an! Happy Birthday! Sie wechseln dann in die Bratwurst und wir ins Innere des Weinzelts – wo wir bei den ‚Buben‘ rund um Pzwo am Tisch Unterschlupf finden. Party Party Party
Ein jetzt schon etwas wehmütiges Servus aus München

Euer Wiesnschurli

05.10.2018 / Freitag

Im Wohnzimmer herrscht Hochbetrieb. Freue mich sehr, dass Andi und Marianne noch auf eine Abschiedsmaß vorbeischauen – ich denke auch sie sind nun infiziert vom Wiesnvirus! Karli und meine lieben Freunde aus Obertauern sind auch da. Zoe, Sanja, Benno und Stubi (Freunde von meiner Schwägerin Julia) machen die erste Runde komplett. Ich möchte nun auch hier die Gelegenheit nutzen um mich bei Julia zu bedanken – sie hat das Wiesnschurli-Konterfei gezeichnet, dass heuer die Wienschurli-Karte, den Wiesnschurli-Pin und den Wiesnschurli – Fächer ziert. Karte und Pin finden reißend Absatz – und alle sind schwerst begeistert. Die Fächer sind bei der Karibik Wiesn sehr gefragt, doch leider haben wir hier zu wenig bestellt – die sind aus! Mittags genießen, Karli die Wiesnsekretärin und ich noch eine letzte Hochlende im Garten der Ochsenbraterei . Danach geht’s retour in die Box7 und ich kann ‚meine Buben‘ in Empfang nehmen: es war ihm eine Herzensangelegenheit mich zu meinem 35er Jubiläum wieder im Paradies zu besuchen – sagt niemand geringerer als mein Freund, Wiesnpraktikant P1 unser aller Bürgermeister Stefan. Traditionéll zum letzten Wochenende sind auch P2 (Gerald – Gastschreiber ), Schwingsi (Gratulation zur Tochter Sophie!!!) TomiMo, Gertschi, Schobi Wan Kenobe und Wiesnjungfrau Lukas zur Stelle. Gemeinsam besuchen wir den Gastgarten in der Bratwurst um dies herrliche Wetter auszukosten. Nach einigen Pausengetränken brauchen wir wieder feste Nahrung – die gibt’s beim Wurstmichl. Danke liebes Team für die immer freundlichste und beste Bewirtung für mich und meine Freunde! Gut gestärkt spazieren wir ins Weinzelt – heute werde ich wieder als Pilot beim Fliegerlied fungieren, unterstützt von den beiden charmanten Stewardessen Zoe und Sanja. (hiervon gibt’s auf FB einen kurzen Live-Mitschnitt). Nach perfekter Landung warte ich draußen beim Erich auf die Ankunft meiner Wiesnprinzessin Sophie mit ihrem Salo – die das letze Wiesnwochenende mit mir verbringen werden.
Bussi aus dem Paradies
Euer Wiesnschurli

05.10.2018 / Freitag / Gastschreiber P2

Liebe Freunde!

Heute gibt es eine Premiere! P zwo schreibt den SCHURLI Blog.

10 Jahre ist es her, dass P 1 und P 2 gemeinsam auf der Weisn waren. Zum 35 ten Jubiläum vom Schurli haben sich die zwei Praktikanten ausgemacht, dass der Schurli auf der Wiesn besucht gehört. Und was war es für ein Wiedersehen! Schurli konnte kaum die Tränen in seinen Augen verbergen,, als die beiden Ur-Praktikanten in die Boxe nummero sieben kamen. Freunde von Julia K waren auch schon da. Es folgten die Buben rund um Tomy Moe (Schwings, Gerdschi, Lukas, Schobiwankenobi, und Mandi kommt erst morgen).
Nach einigen Masserln ging es in die Bratwurst, wo alle einige Liter Augustiner oder Spritzer genossen, danach zum sammeln bei Bauer s Ofenkartoffel und anschließend ließen es sich p 1 und 2 nicht nehmen, eine scharfe Leberkäs Semmel mit Schurli zu essen. Eine Gaumenfreude!!!

Danach ins Weinzelt auf ein paar Spritzer. Viele bekannte Gesichter kreuzten die Wege der Feiernden und danach war Schluss für heute. Schurli ging nach Hause zum wohlverdienten Schlaf. Denn morgen und Sonntag wird noch anstrengend, denn die Buben sind motiviert .
Bussi vom p 2

04.10.2018 / Donnerstag

Welch Freude, zu meinem 35er Jubiläum besucht mich heute Bezirkshauptmann Andreas Riemer mit seiner Gattin Marianne und mein lieber Freund Karl Schiffleitner. Gemeinsam kommen sie mit der Bahn um 11:30 Uhr an und nach dem einchecken geht’s gleich zu mir auf die Wiesn. Derweil bin ich nicht alleine in der Box 7. Mimi (Happy Birthday) ist mit ihre Freunden hier um ihren Geburtstag auf dem Oktoberfest zu verbringen (mit Nachmittagsreservierung im Weinzelt). Kurz bevor ich mit Andi, Marianne und Karli in die Bratwurst wechsel kommen noch Franzi und Maria Böhmer (Platzhirsch Schladming) mit Freunden auf eine Maß vorbei.
Gerhard hat heute das Mittagessen organisiert: Wammerl mit Knödel und Krautsalat – eine wahre Gaumenfreude. Danke Flauschi! Nicht angekündigter Überraschungsbesuch von Gregor, Jerry und Kurt – mein persönliches ‚Zirkuszelt‘ PartyPepsch kann leider nicht dabei sein – lieber Freund an dieser Stelle: baldige Besserung! Ich freue mich auch sehr, dass Anna, Eva, Gerli und Eva’s Mama die zweite Jubilarin heute (Happy 79!!!) auch dabei sind!
Peter, Major Tom und Freunde sind auch mit von der Partie und genießen den Sonnentag im Gastgarten beim Schurli –Faß. Gemeinsam gehen wir dann auf die Oide Wiesn – ich darf wieder dirigieren (Übung macht den Meister) und wir genießen die ‚alten‘ Traditionen. Danach zeige ich Andi und Marianne das Teufelsrad, und mein Freund der ‚goscherte‘ Horst –(Ansager im Teufelsrad) heißt mich herzlich Willkommen! Marianne läßt es sich nicht nehmen und macht sogar mit – tolle Leistung! Danach noch auf ein Bier bzw. Spritzer in die Bratwurst – bevor es zum Finale wieder ins Weinzelt geht!
Gute Nacht aus München
Euer Wiesnschurli

03.10.2018 / Mittwoch

Feiertag – Tag der Deutschen Einheit. Vormittagssitzung mit Manuel in der Box7. Top Performance schon seit Tagen, bin sehr stolz! Mittags gibt’s wieder einzigartige Ente beim Heimer. Dann geht’s kurz zum Jauserl ums Eck ins Bodo’s. Das Trüffeltörtchen mmmmh so köstlich, man kann es kaum in Worte fassen. Nächste Station Bratwurst mit Gerhard und Mira – super Stimmung mit Roland Hefter. Die Freunde aus Obertauern sind auch im Anmarsch, Isi, Clara, Traute mit ihrer besten Freundin Wilma und Gatten Norbert…Roli wird erst später zu uns stoßen. Nach einem Zwischendurch-Spritzer bei Bauer’s Ofenkartoffel, freu ich mich auf den Abend ! Einladung von meinem Freund Koarli in die Knödelei…was für ein Erlebnis! Vielen vielen Dank für die tollen Stunden! Zwischendurch mach ich noch meinen versprochenen Besuch bei Reini in der Schützenfesthalle – ich darf mir das Geschehen von der Bühne aus betrachten – auch ein einmaliges Erlebnis! Finale wie immer im Weinzelt – Manuel und Obertauern sind noch am Feiern , na dann bin ich auch dabei….
Für mich eines der faszinierendsten Fahrgeschäfte auf der Wiesn, ist die Krinoline, denn sie ist sein 1924!!! In Betrieb – das einzige Karussell mit Live Musik .Weil es mir so taugt, bin ich heute auch eine Runde gefahren – kann ich nur empfehlen!

Freu mich auf morgen!
Euer Wiesnschurli

02.10.2018 / Dienstag

Heute ein Tag ohne Gäste, da morgen in Deutschland Feiertag ist, haben wir einen ‚falschen‘ Samstag und wird sich das Gelände wieder füllen. Also beginne ich mein Tagwerk, wie üblich (außer es heiraten Emmy & Franzi) im Wohnzimmer, Augustiner Festzelt Maibaumräuberboxe 7.
Mittags geht’s in die Bratwurst zum Charity Essen im kleinen Kreis, von Sepp gekocht. Heute gibt es Capellini (Engelshaar) peperoncino. Mmmmh schmeckt ausgezeichnet – und da ist jede Menge Durst im Essen. Es kam eine Spendensumme von EUR 2.000,- für den 19jährigen Leon zusammen.
Die Wiesn (Wirte, Firmen, private Gönner) zeigt jedes Jahr viel soziales Engagement. Es freut mich auch immer, hier einen kleinen Beitrag mit zu leisten.
Nachmittags verbringe ich die Zeit mit meinem Freund Reini, und der Familien Unterstützung meiner Wiesnsekretärin (Bruder und Onkel) : ein paar Spritzer in der Käfer Wiesnschänke, dann bei Bauer’s Ofenkartoffel – der Treffpunkt ohne Ausmachen: Karli, Lisa, Siggi und Keili Fonsi , Alois – der seinen vergessenen Spritzer einlöst…und plötzlich auch meine Lieblings-Schwaben – die haben aber Zeitdruck– denn zur Abendreservierung in der Bratwurst muss man pünktlich sein.
Spät Abends erreicht mich noch ein ‚Notruf‘ – Reini (Musiker Schützenfesthalle) steht wie hunderte Andere vor verschlossenen Türen im Weinzelt . Dank meiner Beziehungen kann er natürlich sofort zu mir ins Innere und gemeinsam feiern wir dann in der Box vor der Högel Fun Band – die ihren Musikerkollegen und mich aufs herzlichste Begrüßen.
Bussi von da Wiesn
Euer Wiesnschurli

01.10.2018 / Montag

Heute ist ein besonderer Tag, mein erster Weg führt mich heute nicht wie üblich in die Box7 sondern auf’s Standesamt. Mit Schirm, Charme und ohne Melone treffe ich pünktlich zur Trauung von Emmy und Franzi ein. Sehr stolz dabei gewesen zu sein – den die beiden hab ich wirklich sehr lieb! Regen bringt Segen bzw. wenn es am Hochzeitstag regnet bleibt die Ehe ohne Tränen…sagt ein altes Sprichwort. Also doch perfektes Wetter.
Die Hochzeitsgesellschaft macht sich dann gemeinsam Richtung Wiesn auf den Weg – wo wir beim Goldenen Hahn unsere erste Station mit Essen und Trinken haben. Gerhard hat als Überraschung eine Torte in Herzform mit der bayrischen Raute bestellt, sie sah nicht nur toll aus, sie schmeckte auch hervorragend.
Am frühen Nachmittag wechseln wir dann ins Augustiner wo die Party weiter geht. Wie es bei Hochzeiten üblich ist, darf Kaffee und Kuchen nicht fehlen, daher nächste Station, Kaffee Rischart. Ich verlasse für kurze Zeit die Hochzeitstruppe um mich um meine Gäste, Daniela, Michael, Karin und Wolfi zu kümmern. Treffpunkt Bauer’s Ofenkartoffel, wo auch die ‚Bodenleger‘ (Markus, Günter, Andreas Horst und Martina ) vorglühen bevor sie das Wohnzimmer stürmen.
Danach treffe ich die feierlustige Hochzeitspartie nochmals in der Bratwurst – wo wir dann so richtig die Sau raus lassen….allerdings mit einer Tränen im Knopfloch, denn es ist zugleich Pauli’s letzter Wiesntag für 2018….sag zum Abschied leise servus……

Schöne Grüße aus München
Euer Wiesnschurli

30.09.2018 / Sonntag

Strahlend blauer Himmel erwartet mich und tausend andere heute beim Standkonzert unter der Bavaria. Meine Gäste sind aus Klosterneuburg und Wördern (10 Pers) angereist. Gemeinsam lauschen wir den Wiesnbands, beim Aufsteigen der Luftballons marschieren wir Richtung Augustiner zum Mittagessen.
Mit gefülltem Magen und jeder Menge gute Laune zieht es uns nun zur Bratwurst in den lauschigen Gastgarten zum Wiesnschurli-Faß. Hier ist immer ein Hot-Spot und Treffpunkt. Nach ein paar Spritzer und ein paar Witzen wandern wir auf die Oide Wiesn – auch hier kann man sich schön draußen aufhalten – das Wetter muss genutzt werden. Im Traditions Zelt spielt mein Freund Wolfgang Grünbauer mit Band – er bittet mich auf die Bühne und ich darf unter tosendem Applaus den Hoch- und Deutschmeistermarsch dirigieren. Danke, es war mir eine große Freude! Ich muss weiter – habe ein Treffen mit Fonsi bei Bauer’s Ofenkartoffel vereinbart und gemeinsam besuchen wir Guido Cantz – der mit seinen Freunden in der Hausbox im Marstall feiert – die Wiedersehensfreude mit ihm und seiner Kerstin ist gross (haben uns heuer im Zillertal kennen gelernt – und Guido war dann ein paar Wochen später Gast bei Sehr Witzig!?
Abseits von der Wiesn passieren auch wunderbare Dinge : z.B. die Euroskills in Budapest sind zu Ende. Ich bin sehr stolz, dass Benjamin Schindelars bei den Bodenlegern die Silbermedaille für sich und Österreich sichern konnte! Bravo !! Wir haben somit einen Vizeeuropermeister ! Der Gesamtscore kann sich mehr als sehen lassen:
Team Österreich:
4x Gold
14x Silber
3x Bronze
9x Medallion for Excellence

Ich habe ein sehr gutes Gefühl!
Bussi vom Oktoberfest
Euer Wiesnschurli

29.09.2018 / Samstag

Italiener Wochenende – draußen kann es heute kuschelig werden – deshalb schnell rein ins geschützte Wohnzimmer Box7. Gerhard, Pauli und die Wiener Freunde von gestern sind auch schon zur Stelle. Der Besuch aus Obertauern lässt auch nicht lange auf sich warten – Roli und Traute mit ihrem Freund Pajo aus Frankfurt. Bei meinem einzigen Radio-Interview heuer für Bayern 1 darf ich meinen Freund Gery Seidl zum Abschluss zitieren: wenn jeder auf den anderen a bissal schaut – wird die Welt gleich freundlicher…..
Ein kurzer Spaziergang führt uns dann zur Bratwurst wo wir Herwig und Rita von der Holzalm in Hochfügen treffen. Die Rockaholixs geben drinnen ihr Bestes und alle machen mit, beim Bob-Fahren sitzen alle am Boden und legen sich in die Kurven –was für ein Spektakel! Pete der Sänger freut sich in seiner Heimat den Ernstl (Bezirksvorsteher Donaustadt) begrüßen zu dürfen…den die Band ist schon seit Jahren Bestandteil der Donaustädter Wiesn. Beim Wechsel ins Weinzelt treffe ich noch Michi und Simone, das freut mich wirklich und Zeit für ein Foto war natürlich auch!
Halbzeit!
Bussi aus München
Euer Wiesnschurli