Archiv der Kategorie: Schurli Blog

29.09.2018 / Samstag

Italiener Wochenende – draußen kann es heute kuschelig werden – deshalb schnell rein ins geschützte Wohnzimmer Box7. Gerhard, Pauli und die Wiener Freunde von gestern sind auch schon zur Stelle. Der Besuch aus Obertauern lässt auch nicht lange auf sich warten – Roli und Traute mit ihrem Freund Pajo aus Frankfurt. Bei meinem einzigen Radio-Interview heuer für Bayern 1 darf ich meinen Freund Gery Seidl zum Abschluss zitieren: wenn jeder auf den anderen a bissal schaut – wird die Welt gleich freundlicher…..
Ein kurzer Spaziergang führt uns dann zur Bratwurst wo wir Herwig und Rita von der Holzalm in Hochfügen treffen. Die Rockaholixs geben drinnen ihr Bestes und alle machen mit, beim Bob-Fahren sitzen alle am Boden und legen sich in die Kurven –was für ein Spektakel! Pete der Sänger freut sich in seiner Heimat den Ernstl (Bezirksvorsteher Donaustadt) begrüßen zu dürfen…den die Band ist schon seit Jahren Bestandteil der Donaustädter Wiesn. Beim Wechsel ins Weinzelt treffe ich noch Michi und Simone, das freut mich wirklich und Zeit für ein Foto war natürlich auch!
Halbzeit!
Bussi aus München
Euer Wiesnschurli

28.09.2018 / Freitag

Wieder ein Prachttagerl. Im Wohnzimmer sind die letzten Schweizer Sascha, Chris und Ben, haben heute Wiesnfinale. Aus Wien angereist Peter & Claudia, Ernst & Sabine. Das Wiesnwochenende hat Ernstl zum 50er bekommen, deshalb darf bei der Führung im Hofbräuzelt das Bier zapfen üben – und Gratulation auch an dieser Stelle – echt tolle Leistung. Ich möchte mich hier nun endlich auch mal Robert (bekennender Wien-Fan) bedanken – der die Führungen für mich und meine Gäste immer perfekt organisiert und durchführt – freue mich schon auf ein Wiedersehen in Wien! Danach geht’s mit den Wienern und Schweizern zum Entschleunigen auf die Oide Wiesn – wo wir auch das Mittagessen zu uns nehmen (wegen der Wiesndisziplin warat’s). Später stoßen noch meine Tiroler Freunde Sebastian, Michael samt Familie dazu und so geniessen wir das Karbik-Wetter auf der Wiesn. Retour bei Erich’s Ofenkartoffel treffe ich auf Bibi und seine burgenländische Abordnung – trifft sich sehr gut – denn ich hab einige Burgenland Witze im Programm…..hier ist immer eine Drehscheibe – hier trifft man sich….Markus und Freunde sind da – nochmals danke für die großzügige Spende der Wiesnschurli Maßkrüge zum Fest! Auch 3Mann der PongauPower sind zur Stelle – die Band spielt zweimal die Woche im Weinzelt – freu mich habe sie bei Horsti’s Geburtstagsfest heuer schon kennenlernen dürfen! Nach einem kurzen Abstecher in der Bratwurst bei den Gitterle’s die mit der Reservierung und der super Stimmung mehr als zufrieden sind, geht’s wieder Richtung Weinzelt, wo ich Emmi und Franzi treff und mit Ihnen das Innere aufsuche – ich freu mich schon auf die Hochzeit am Montag!
Bussi von da Wiesn
Euer Wiesnschurli

27.09.2018 / Donnerstag

Kaiserwetter im Königreich – so mag ich das. In der Boxe 7 sind meine Freunde die Mariazeller Jagdhornbläser zu Ehren von 35 Jahre Wiesnschurli geben sie einige Ständchen zum Besten (eins davon könnt ihr auf meiner FB sehen ) Danke vielmals an dieser Stelle – das war echt gelungen! Beste Wiesndisziplin beweisen Susi und Sandra auch an Tag zwei! Mittags gibt’s a Wammerl fürs Wamperl in der Bratwurst (sensationell) auf Einladung von Heli und dazu wird noch ein 25L Augustiner Fass o’zapft.
Im Garten treffe ich dann die bezaubernde Conny (diesmal ohne Charly) – auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Wiesnschurli – Ventilatoren! (Anmerk. der Redaktion: 1000 Dank für mein spezielles geiles Teil)


Im Weinzelt die bisher größte Überraschung (weil nicht angekündigt und spontan gereist) Christl und Pepi Pötsch – welch Freude. Aufgrund der tollen Wetterlage konnten sie mit dem Lesen früher beginnen und so blieb endlich Zeit die Münchner Wiesn und mich zu besuchen!
In der Bräurosl am Balkon besuchen Sophie, Salo und ich noch ein paar Gäste aus Österreich – Chris der Security Chef sieht uns und meint – Schurli dein Freund Matthias ist auch da – aber am anderen Balkon – also werden wir unter Security Begleitung durchs ganze Zelt geleitet , mit einem kurzen Aufenthalt bei der Band, meinen Freunden den Südtiroler Spitzbuben, welche ich gleich zu mir ins Augustiner einlade.
Schöne Grüße von der Theresienwiese
Euer Wiesnschurli

26.09.2018 / Mittwoch

Ein Traum Tagerl, nicht nur Wetter bedingt, sondern auch weil meine Wiesnprinzessin Sophie mit ihrem Salo angereist ist. Mein Freund Party-Pepsch ist mit seinen Spezis auch da – um sein Geburtstagsschenk (einen Tag Schurli Tisch 2018) einzulösen. Die Wiener Partie Rund um Roland sind auch im Paradies und meine Schweizer Freunde inkl Manuel machen unser heutiges Team komplett. Mittags gibt’s heute wieder Ente beim Heimer und bei strahlendstem Sonnenschein geht’s dann Richtung Bratwurst zum Wiesnschurli Tisch II. Dort treff ich auch meinen lieben Freund Karli – und gemeinsam spazieren wir zur Oide Wiesn zum Entschleunigen. Wir sehen die alten Traditionen wie das Goaßlschnalzen und einige Schuhplattler und genießen das Leben. Beim ersten Blog-update mit der Wiesnsekretärin , dann plötzlich ein Überraschungsbesuch von Klaus und Walter. Na dann begiessen wir das Wiedersehen mit ein paar Spritzer Weiß.
Sonnige Grüße aus dem Paradies
Euer Wiesnschurli

25.09.2018 / Dienstag

Auch heute ist die Box 7 wieder sehr gut besucht. Große Freude bereit es mir, dass Harry und Vera heute auch wieder mit von der Partie sind. WW und Dieter- heute letzter Wiesntag – gemeinsam wird das Mittagessen beim Heimer eingenommen . Beste Ente weltweit! Danach geht’s nochmals retour ins Augustiner – wo wir eine Führung in den Turm bekommen zum Holzfasslager – wo die sogenannten ‚Hirschen‘ (200 Liter Holzfass) lagern. Das Augustiner ist das einzige Zelt auf der Wiesn, dass das Bier noch aus Holzfässern ausschenkt.
Nachmittags das traditionelle Geburtstagsständchen von den Weinzelt Bands beim Mandel-Willi. Jedes Jahr ein Highlight. Danach besuchen Vera, Harry und ich noch Reini in der Schützenfesthalle bei der Arbeit (Musiker) wo wir kurz auf die Bühnen gehen und alle begrüßen können. Danach geht’s zur Fischer Vroni, wo Christian Schäffer (Wirt bei den Rosenheimcops) heuer erstmals eine Bar betreibt. Nach einem Gespräch von ‚Wirt zu Wirt‘ spazieren wir bei strahlendem Sonnenschein zum Teufelsrad – auch immer wieder einen Besuch wert. Abends freue ich mich schon auf die glacierte Leber im Weinzelt – eine wahre Gaumenfreude.

Bussi von der Wiesn

24.09.2018 / Montag

Skandal! Der Wiesnschurliblog erscheint mit Verspätung wegen Missachtung der Wiesndisziplin von der Wiesnsekretärin !! (Anm. der Redaktion: ja das ist korrekt)
Das Wohnzimmer ist gut besucht. Harry Prünster mit Tochter Vera, Sepp mit seiner Sigi, Walter & Bomel erstmalig mit Gattinen Martina und Alexandra – auch an dieser Stelle ein herzliches Willkommen. Die Buben vom Wiener Wahnsinn, daBobbe und Fonsi….und die üblichen Verdächtigen. Nach einem guten Papperl in der Ochsenbraterei, starten wir zu einer Führung hinter den Kulissen des Höfbräu Zeltes. Harry betätigt sich als Einschenker und zapft ein paar Maßen für uns. Auf dem Weg ins Weinzelt treffe ich Alexander und Daniela Holzmann (Verlag vom Wiesnschurli Buch) die beiden drehen Videobotschaften für deren Freundin Christine zum runden Geburtstag – auch der Wiesnschurli darf hier zu Wort kommen.
Die Blechblos’n bitten unsere ‚Wahnsinnigen‘ Freunde auf die Bühne . Das Angebot wird selbstverständlich gleich angenommen und die Burschen geben gemeinsam mit der Blechblos’sn den Jahrtausend-Wiesn-Hit Fürstenfeld zum Besten. Danach besteige ich den Flieger mit meinen Stewardessen Julia und Vronschkerl. Nach einer perfekten Landung wechseln wir in die Bratwurst wo wir den wunderbaren Tag ausklingen lassen
Bis Morgen
Euer Wiesnschurli

23.09.2018 / Sonntag

Jetzt darf man öffentlich darüber berichten. Bei meiner 35Jahr Feier gab es leider zwei Skandale. Eine Esel- und eine Schild Entführung. Der Esel konnte zum Glück am nächsten Tag unversehrt in seine Behausung zurück nur das Schild mit Swarovski-Steinen verziert blieb bis heute verschwunden – und plötzlich taucht das verloren geglaubte gute Stück in der Augustiner Festhalle Box 7 wieder auf. Ein großes Hallo daher im Wohnzimmer – Katze und Robert, der Wiener Wahnsinn (heute noch incognito) Gerhard, Dieter, Pauli, Roland, Hilke, Gersti , Andy, Florian und Stoffl…sie alle erkannten das verloren geglaubte Schild gleich wieder 😕 Dank meines Freundes Hauptkommissar Reiner konnte dieser ominöse Fall restlos aufgeklärt werden ?
Bei Kaiserwetter geniessen wir den Nachmittag am Wiesnschurli Tisch in der Bratwurst . Roland Hefter sorgt für gute Stimmung und Gregor Glanz schaut auch kurz vorbei – freu mich schon auf seinen Auftritt. Eine große Freude bereitet mir das Wiedersehen mit Corinna Hills – sie war damals Redakteurin bei meiner ersten TV-Geschichte 1999 für taff bei Pro7 (siehe Foto )
Weiter geht’s zu Bauer’s Ofenkartoffel, Treffpunkt mit meinen Freunden aus Obertauern – Roland und Traute. Da auch hier in München schwere Unwetter angesagt sind (der Himmel beginnt sich extrem zu verdunkeln und starker Wind kommt auf) beschließen wir gleich ins sichere Weinzelt zu gehen um dort dem unbehaglichen Wetter zu entgehen.
Schöne Grüße vom Oktoberfest
Euer Wiesnschurli

22.09.2018 / Samstag

Trotz eher widriger Vorhersagen meint es der WWG zum Auftakt sehr gut mit uns. Strahlender Sonnenschein erwartet mich zu Beginn meiner 35. Wiesn. Begleitet werde ich von meinem Sohn Florian dessen Freundin Corinna und ihren Eltern Gabi und Wolfgang. Das Wohnzimmer, die Box 7 im Augustiner ist schon gut gefüllt. Die üblichen Verdächtigen (Gerhard & Mira, Dieter, Pauli, Florian usw.) warten mit uns auf die erste Maß. Pünktlich um 12:00 Uhr ertönen die Böllerschüsse, ab sofort darf in den Zelten das Bier ausgeschenkt werden. Große Wiedersehensfreude mit Karin und Prem – die mir heuer eine sensationelle Zeit auf der Aida Sol bereitet haben. Ganz großes Kino. Wir wechseln dann auf die Oide Wiesn um den Tönen von Josef Menzel zu lauschen – wir tauschen auch unsere Pins aus – Josef bekommt den Wiesnschurli Pin und ich den Menzel Pin. Später schauen wir dann auf ein kleines Jauserl beim Wurstmichl vorbei – und gratulieren zum 70jährigen Bestehen! Dann geht’s weiter ins Weinzelt wo Corinna mit der Blechblos’n den Summer of 69 performt bzw. singt! Danach in der Bratwurst freue ich mich meine Kölner Freunde wiederzusehen. Eine kleine Abordnung der Roten Funken (Boris, Frank, Jonas……) und Frank von der Prinzengarde sind da – in Begleitung unseres allseits geliebten KarlI’s .
Resümee des ersten Tages: Endlich wieder Wiesn!

Bussi bis bald!
Euer Wiesnschurli

03.10.2017 /Dienstag

Finale: der WWG ist sehr traurig und lässt seinen Tränen freien Lauf….bis Mittags hat er sich allen Vorhersagen zum Trotz wieder beruhigt und schickt uns die Sonne vorbei….
Ein Überraschungsbesuch wartet in der Box7…Kerschi ist da!!!!!! Gerhard und ich freuen uns irrsinnig über dieses Ereignis. Lottojewinn (Reiner) mit seiner Petra – Reini leider ohne seine Petra und Carmen sind auch zur Stelle. Auf ein kurzes Servus schaut auch Familie Müller vorbei! Gersti, Mira und Felix geben uns auch die Ehre! Katharina und Felix machen einen Wiesnbummel, Fahrgeschäfte, Dosenschiessen, Pfeilwerfen, Flohzirkus usw….wir Erwachsenen wechseln enstweilen in die Bratwurst wo der erste große Abschied gefeiert wird. Die Gassners, die Bimslechners, Emmi und Franzi, Ulli, Cristian …..und viele viele mehr! Nach ein paar vergnüglichen – teilweise melancholischen Stunden wechseln wir ins Weinzelt zum Finale der Blechblos’n. Traditionsgemäß erklimmt der Chef des Hauses die Bretter die, die Welt bedeuten und erfreut uns mit dem Jailhouse Rock. Davor bedankt er sich bei der Band für 30 gemeinsame Wiesnjahre! Heidi und ihre Mädls sind von ihrem Wien Wochenende zurück und ich bekomme für meine Organisation ein kleines Dankeschön – Spritzergutscheine im Schwarzen Kameel! Lieben Dank!!!! Auf geht’s zum Grande Finale ins Wohnzimmer. Heuer wurden erstmals von der Zeltleitung Sternsprüher verteilt – welche bei Robbie Williams Angels gezündet werden! Jetzt ist es soweit – die eine oder andere Träne muss vergossen werden. Nach Schank Ende geht’s zum letzten Finale des Tages bzw. der Wiesn 2017 – ins Weinzelt! Ich mache eine kleine aber feine Abschiedsrunde durchs Zelt: Büro, Bar, alle Kellner und Securityteam! Schnell nochmals frische Luft schnappen beim Erich um mich auf von ihm seinem Team zu verabschieden – da treffe ich noch Fersi, Alois & Kathrin – die mir an dieser Stelle noch zwei Pins für meine beiden Neffen Fersi und Xavi überreicht. Vielen lieben Dank. Zurück im Zelt lauschen wir den Klängen der Högl Fun Band, und freuen uns auf ein Wiedersehen in 353 Tagen!
Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut…….

Bussi bis bald!
Euer Wiesnschurli

PS: Lieber Axel – vielen Dank, dass mein Tisch heuer in der Augustiner Brauerei ’schlafen‘ darf – bis er nächstes Jahr wieder zum Einsatz kommt!

box1

stern

02.10.2017 /Montag

…und täglich grüßt das Murmeltier. Augustiner Festhalle Boxe 7. Vollständig und pünktlich Austria Wien – allen voran Geburtstagskind Markus – Happy Birthday! Diesmal mit von der Partie Trainer Thorsten Fink – der von mir selbstverständlich sofort mit dem Österreich-Bayrischen Freundschaftspin geehrt wird. Michi und Walter sind ebenfalls vor Ort – leider gibt’s in dieser Truppe doch den einen oder anderen Ausfall – keine Wiesndisziplin ? Mittags geht’s zum Schmausen und auf Wiedersehen sagen in die Ochsenbraterei. Danach begleitet mich meine Wiesnsekretärin zum ‚Zelthopping‘ – ich beginne heute schon mit der Abschiedstour – morgen geht sich das alles nicht aus.
Hobräuzelt Olga – die seit 38 Jahren Wiesnbedienung ist, danach zu meiner lieben Julia in den Himmel der Bayern (Hacker), weiter zum Schottenhamel zum Wiesnpfarrer, der ist leider nicht da….nächste Station Paulaner: Verabschiedung Romy, danach in die Schützenfesthalle um auch Reini (Sänger) Auf Wiedersehen zu sagen. (Die Fotos dazu gibt es – nach meiner Rückkehr auf meiner HP)
Jetzt hab ich mir aber einen Spritzer beim Erich verdient – und zu meiner großen Freude ist grad Besuch aus Kitzbühel eingetroffen: Christoph Tomschy – ein sehr emotionales Wiedersehen…
Kurzbesuch beim Käfer um mit den Austrianern nochmals anzustoßen und Flo aus Obertauern ebenfalls zu verabschieden – bis zum Opening ?
Next Stop: Zur Bratwurst – hier treffe ich meiner Wiener Freunde Andi und Konsorten , Roli und Traute schauen auch noch auf kurzes Hallo vorbei. Wegen der Wiesndisziplin warat’s – daher geht’s weiter Richtung Wurstmichl zu meiner Chili Leberkässemmel. Dort treffe ich die Zauberfrau Bimslechner und ihre Kollegin Lou aus der Schweiz. Weil der WWG jetzt kein Erbarmen mehr mit uns hat – husch schnell rüber zum Erich und schon sind wir außen trocken und Innen , Dank der guten Spritzweine nicht ?
Pünktlich um 22.00 Uhr, wie verabredet sind die Wiener zur Stelle und gemeinsam wechseln wir zur Party ins Weinzelt. Ich wechsele meinen Standort runter zur Box – von Alex und Claudia ! Put your hands up in the air!!! Super Stimmung – Högl Michi begrüßt mich persönlich von der Bühne und dankt fürs mitfeiern…. Heute schon etwas wehmütig trete ich den Heimweg an…..
Bussi vom Oktoberfest

markus

christof